Amerikanische Wolfshunde
Amerikanische Wolfshunde

Warum tut man sich das an ?

Wolfshundehalter und Wolfshundefreunde, verzeiht, ...aber man muß schon ganz schön durchgeknallt sein, wenn man sich für einen Wolfshund entscheidet.

WAS SPRICHT DAGEGEN ?

- Du kannst einen Wolfshund nie alleine im Haus lassen.

- Du brauchst auf jeden Fall einen zweiten Wolfshund oder zumindest einen  

  größeren, sehr agilen Spielepartner.

- Du brauchst ein Gehege mit mindestens 2,8 mtr. hohen festem Zaun und 

  Unterbuddelschutz.

- Du kannst nicht mal kurz ein paar Tage wegfahren, weil nur erfahrene und 

  eingewiesene, vom `Rudel`akzeptierte Personen bzw. Freunde dich ersetzen können.

- Du brauchst ein Auto mit festem Käfig, worin Du Deine Hunde transportieren

  kannst.

- Dein Grundstück sieht künftig eher aus wie ein Zoo.. von Zierrasen keine Spur

  mehr.

- Deinen Hund mit zu Freunden oder in Kneipen bzw. Gasttätten zu nehmen ist eher

  wenig wahrscheinlich.

- Er wird vermutlich gar nicht oder sehr spät stubenrein.

- Wolfshunde sind nicht geeignet für Familien mit kleinen Kindern.

- Dein Partner sollte deine Leidenschaft hundertprozentig tolerieren oder teilen -

  sonst hast du künftig zwar einen Wolfshund, aber keinen Partner mehr.

- Du kannst dich von einem Wolfshund nicht wieder trennen, weil er mit gutem 

  Gewissen nicht mehr weitergegeben werden kann.

 

Natürlich gibt es Ausnahmen, und mit einigen kann man auch alles machen und es ist gar nicht so, wie ich zuvor beschreibe... nur es kann eben genauso wie beschrieben sein, und damit mußt du im Vorwege rechnen. Wichtig ist, freue dich über alles was  geht - ABER ERWARTE NICHTS

 

 

 

 

 

 

 

Nono und Maschio
Welpe Nono
Femmi
Maschio
Maschio und Femmi
Nono an Pferd gewöhnen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jens Begehr